Wohin mit der Wohnwagen Sackmarkise im Winter? – Quick Tipps

Lesezeit: 2 Minuten

Wir lieben unsere Sackmarkise!

Aber im Winter konnten wir unsere 4,50 m lange Thule Omnistor 1200 Sackmarkise nicht gebrauchen. Dementsprechend mussten wir eine Möglichkeit finden, sie einfach zu verstauen.

Die Thule Omnistor 1200 Sackmarkise im Sommer ist für uns perfekt!

Schnell auch einmal alleine aufgebaut und in Kombination mit dem Tarnnetz ein super Sonnenschutz. Sie ist flexibel und gut verstaut am Wohnwagen Keder immer dabei und sofort ohne großen Aufwand einsatzbereit. So bleiben wir beim Wechsel des Campingplatzes flexibel ohne großen Aufwand.

Sie hält selbst mit Abspanngurten starkem Wind und Gewitterböhnen zuverlässig stand sodass wir sie nicht immer bei Wind ab- und aufbauen müssen.

Aber bei der Planung unseres ersten Winter Camping Winterurlaubs fiel uns folgendes ein: Die Sackmarkise hing dort, wo wir am Wohnwagen das Wintervorzelt einfädeln mussten. Mist!

Es war also an der Ein- bzw. Ausstieg Seite vom Wohnwagen kein Platz mehr im Keder für unsere Markise.

 

1. LÖSUNG – gegenüberliegender Wohnwagen Keder

Einfach die Sackmarkise auf die andere Seite eures Wohnwagens hängen.

Bei uns war dort leider kein Einzug im Keder. Den musste ich durch Aufbiegen der Kederleiste selbst einfügen. Das ist leider überhaupt nicht einfach und ihr lauft Gefahr, die zumeist weisse Keder Lackierung zu beschädigen und auch noch den Keder selbst an nicht benötigten Stellen zu verbiegen und undicht werden zu lassen.

Wahrscheinlich macht es hier Sinn, dass Aufbiegen der Kederleiste von einem Caravan Händler ausführen zu lassen.

Aber, wenn eine Sackmarkise im Winter immer draußen am Wohnwagen hängt entsteht durch die großen Temepraturunterschiede von tagsüber bei Sonneneinstrahlung 30 Grad zu nachts -10 Grad Feuchtigkeit in der Markise.

Die fängt dann irgendwann an zu schimmeln, wenn nichts gemacht wird. Also war es für uns keine langfristige Lösung die Sackmarkise auf der anderen Wohwagen Seite in den Keder einzufädeln und dort den Winter über hängen zu lassen.

 

2. LÖSUNG – unter den Wohnwagen

Als ich irgendwann dann auch mal den Unterboden von unserem Wohnwagen zwecks Check der Unterboden Versiegelung inspizierte, kam mir die Idee die Markise dort auch zu lagern.

Auf dem Winterstellplatz haben wir auf beiden Seiten unseres Wohnwagens Windschürtzen installiert. Das bedeutet, es kommt kein Wasser unter den Wohnwagen und von Vorne nach Hinten kann immer Luft durchziehen. Eigentlich der optimale Platz für unsere Sackmarkise…

Deshalb habe ich sie an einem Ende auf einen Holzklotz gelegt und das andere Ende mit einem Kabelbinder unter dem Wohnwagen Chasis befestigt. So liegt sie nicht auf dem Boden und ist wunderbar gegen Witterung und extreme Temperatur Schwankungen geschützt.

 

Im nächsten Frühjahr wird das Wintervorzelt wieder abgebaut und im Keller verstaut. Der Aufstand alleine reicht schon.

Unsere Sackmarkise muss dann nur unter dem Wohnwagen heraus geholt und in den Keder eingezogen werden. Fertig!

Für uns eine einfache, praktikable und super Lösung!

 

 

Rechtliches:

Werbung, da Markennennung.

 

 

Scroll Up