Wohnwagen und Caravan Makeover - geflieste Küchenwand in creme und weiß - mit Boho Muster - Dekoration im Wohnwagen

Wohnwagen und Caravan Makeover in 5 Schritten

Lesezeit: 4 Minuten

Einen Caravan pimpen oder Caravan Makeover eines Wohnwagens oder Wohnmobils kann in nur 5 Schritten gemacht werden. Je nach Größe des Geldbeutels gibt es da ganz charmante Lösungen, bei denen ihr nicht überaus handwerklich geschickt sein müsst.

Legt vorher fest, für welche Farben ihr euch bei dem Caravan Makeover entscheidet und was ihr genau machen wollt, das macht euch im Nachhinein die Auswahl an allen weiteren Dingen wesentlich einfacher.

Folieren/Streichen im Caravan

Beide Varianten sind machbar. Beim Folieren auf gute Folie achten, die nicht bei jedem kleinen an- und abkleben reißt. Ich empfehle nur gerade Flächen zu bekleben, also keine Möbelklappen oder -türen. Denn diese haben alle Rundungen und da muss die Folie erhitzt werden, damit sie geweitet wird. Wenn ihr da nicht so geübt seid, sieht es am Ende nicht so aus, wie ihr euch das vorgestellt habt. Ich kenne das. Bleibt beim Caravan Makeover mit dem Bekleben von Folie bei Wänden oder Teile von Wänden, die evt. eine Dekorleiste haben unter die das Ende der Folie wunderbar verschwinden kann.

Falls ihr Streichen möchtet, bin ich nach wie vor bei meinem unangefochtenen 2K Lack. Den Lack gibt es in allen Farbnuancen, die ein RAL Fächer hat. Das Tolle ist, die Farbe enthält schon den Primer und trocknet relativ schnell. Wenn ihr euerm fahrenden Schneckenhaus 36 – 48 Std Lüftung gönnt, ist die Farbe ausgehärtet und der Hit. Wenn ihr mit dem Streichen startet dann die zu streichenden Teile anschleifen, mit einem trockenen Tuch reinigen und schon kann es auch losgehen. Es gibt ja auch die Möglichkeit der Kombination beider Varianten, Kleben und streichen.

Teppiche und Fußbodenbelag

Einige legen relativ schnell einen neuen Fussbodenbelag bei dem Caravan Makeover in den Camper, weil der alte Belag stört, nicht mehr schön ist oder vermeintlich alt wirkt. Ich gehe an den Fussboden immer erst ganz zum Schluß ran, denn meist sieht der Boden nach einer Renovierung gar nicht mehr so schlimm wie gedacht aus. Mein allzeit liebstes sind austauschbare Teppiche. In der Breite von 60 oder 70 cm passen die Teppiche eigentlich immer. Im Sommer mit Sand oder nach viel Bröselei schüttel ich die kleinen Dinger aus und sauber ist es in der Bude. Falls sich der Geschmack einmal ändert, könnt ihr die Teppiche schneller auswechseln, als ein fest verlegter Boden.

Gardinen

Gardinen sind immer ein riiiiesen Aufwand, ausmessen, nähen, Kräuselband usw. Wenn es schnell gehen soll, könnt ihr auch ein Clipsystem wie dieses hier anbringen, als Gardinen eignen sich im Sommer auch Hammam Tücher (s.u.), die es mittlerweile in jedem günstigen Markt gibt. Alternativ gibt es auch Geschirrhandtücher, die sich wunderbar als Gardinen eigenen. Somit findet ihr schnell eine tolle Lösung ohne der Nähprofi zu sein.

Polster zum Träumen

Die Sitzpolster können manchmal ein absoluter Killer sein. Wenn der Druck und die Farbe nicht euerm Geschmack entsprechen. Da gibt es mehrere Möglichkeiten, zum einen könnt ihr Bündchenstoff bestellen und diesen über die Polster ziehen, die Seiten einschlagen und fertig ist das Ganze. Ich habe das allerdings nie ausprobiert, aber von vielen gehört, dass die Alternative spitze ist. Eine andere Option sind schöne feste Stoffe auf die Polster legen. Hört sich jetzt komisch an, ich habe die schönsten Badematten auf die Sitzpolster gelegt und war selbst überrascht. Die verrutschen nicht, sind kuschelig weich, könnt ihr abschütteln und bei Geschmacksveränderung austauschen.

Natürlich gibt es auch die Alternative Stoffe neu zu nähen, die ihr mit einem Klettverschluss oder Reißverschluss schließen könnt. Das ist meine Variante, aber sicherlich ein unglaublicher Aufwand. Ein wenig Näherfahrung wäre von Vorteil.

Deko für das Caravan Makover

Was wäre ein Caravan Makeover ohne Deko? Nicht das, was es so gemütlich macht und zu unserem Wohlfühlort, oder?!

 

Da gibt es ein, zwei kleine Tricks wie es sofort gemütlich wird. Kissen, Windlichter, kleine Dekoelemente. Ihr fragt euch waaas nur so wenig und ich sag euch das reicht aus. Die Kissen könnt ihr auf euer Farbkonzept abstimmen. Ein paar Kissen auf dem Bett, in der Sitzecke. In der Ecke, auf dem Regal, auf dem Tisch Windlichter mit echten Kerzen oder diesen LED Kerzen. Dazu ein Bild an der Wand, wenige Trockenblumen in der Vase oder im Kranz. Eine Makramee Girlande oder Vorhang – fertig ist die Deko.

Hier findet ihr Einkaufstipps* (Affiliate Links):

 

  

 

. .

 

Rechtliches:

Werbung, da Markennennung.

Das Arbeiten an der elektrischen und Gasanlage kann lebensgefährlich sein. Zusätzlich weise ich Euch aus  rechtlichen Gründen darauf hin, dass alle Artikel mit Erklärungen in Schrift und Bild, keine vollständigen Installationsanleitungen für die Anlagen sind. Sie erhalten hier lediglich Tipps, Hilfe und Anregungen aus der Sichtweise des Autors und Betreibers dieses Blogs.

Wichtig: Bei unsachgemäßer und nicht vorschriftsgemäßer Ausführung wird keinerlei Haftung für entstandene Personen- und Sachschäden übernommen. Die Arbeiten sollten deshalb von Fachpersonal ausgeführt oder mindestens überprüft werden.

Die mit * gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate Links. Kommt über einen solchen Link ein Einkauf zustande, werde ich mit einer Provision beteiligt. Für Dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo, wann und wie Du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich Dir überlassen.

 

Scroll Up