Wohnwagen Dach mit aufgeklebtem Solarpanel

Vorteile einer Solaranlage am Wohnwagen – grüne Energie

Lesezeit: 6 Minuten

Lest euch schlau über Solar!

Ich habe wirklich viel durchgelesen.  Worauf ich bei der Auswahl der Komponenten einer Solaranlage am Wohnwagen achten muss. Volt, Ampere, Teilverschattung, Reihenschaltung, Verbrauchsrechner, usw.. Es gibt interessante abendfüllende Forumsbeiträge zu diesem Thema in allen Camping Foren.

An dem Thema Solar und Solaranlagen kommt durch die jetzt laufende Nachhaltigkeit Diskussion in den Medien fast keiner mehr vorbei. Und das ist meiner Meinung nach gut so! Die Welt ändert sich und die Technik hilft uns, Resourchen einzusparen!

Nach dem Lesen der diversen Beiträge viel es mir zwar immer noch schwer zu einer definitiven Entscheidung über die einzelnen Komponenten zu kommen. Aber ich fühlte mich ein bisschen sicherer in meiner Auswahl und meinem Vorhaben. Das war gut so.

 

Erste Überlegungen zur Solaranlage am Wohnwagen

Als erstes bin ich auf die Leiter und habe mir die Platzverhältnisse auf dem Wohnwagen Dach  angesehen.

Wo und wieviel Platz auf unserem Wohnwagen Dach zwischen den Dachluken ist. Auf welcher Seite ist die Batterie montiert? Welche Möglichkeit gibt es im Wohnwagen, das Solarkabel halbwegs unsichtbar, zur Batterie zu legen.

Der optimale Platz für ein Solarpanel ist bei uns vorne links auf dem Dach, also vor der Wohnwagen Achse. Das Solar Panel wiegt um die 9 kg.

Die linke Seite des Wohnwagens ist bei uns etwas leichter als die rechte Seite. Da befinden sich die Küche, Einbauten, Kühlschrank, Toilette und die Gasheizung. Dafür ist der Stauraum auf der linken Seite. Den Stauraum packen wir aber nie sehr voll. Somit hatten wir die optimale Position gefunden und freie Fahrt für grüne Energie, sogar in unserem Wohnwagen.

 

Welche Leistung sollte die Solaranlage am Wohnwagen haben?

Um grundsätzlich etwas Reserve zu haben, entschieden wir uns für ein 130 W monokristallines Solarpanel mit einem festen Alurahmen.

Die preislichen Unterschiede von einem 100 W zu einem 130 W Solarpanel sind nur minimal. Das war dann nicht kaufentscheidend.

Zusätzlich wies das Typenschild des Solarpanels eine vernünftige Effizienz und dementsprechend gute Leistungswerte aus. Typenschildern vertaue ich aber auch nicht, weil es sind leider einige schwarze Schafe auf dem Markt. Dort werden Leistungswerte angegeben, die oft nicht gehalten werden können. Also lieber ein Solar Panel von einem Marken Anbieter kaufen.

Ihr könnt natürlich euren durchschnittlichen täglichen Energiebedarf berechnen, aber es spielen in die Berechnung viele EInflußfaktoren rein, die ihr kaum voraussehen könnt.

Allgemein seid ihr mit 2x 100 W Solarpanels immer auf der sicheren Seite in Bezug auf die autarke Energieversorgung in eurem Wohnwagen. Ich wollte aber erst einmal anfangen und Erfahrungen sammeln. Bevor ich ein zweites Solarpanel bei uns auf das Wohnwagendach klebe wollte ich es erste einmal eigene Erfahrungen sammeln.

Somit haben wir uns nur ein 130 W Solarpanel gekauft. So ein Solar Panel kann an einem Tag im Sommer, je nach Beschattung, um die 30 Ah produzieren und wieder in die Batterie einspeisen.

 

Welcher Laderegler – MPPT?

In unserem Wohnwagen war bereits ein Batterielader der Marke Victron Energy verbaut.  Der lädt sehr zuverlässig die Mover Batterie über 230 V Landstrom. Deshalb habe ich mich auch für einen Victron Energy Laderegler MPPT 75/15 mit einem externen Victron Bluetooth Modul entschieden. Gute Erfahrunegn schaffen Vertrauen, das kennt jeder.

mysmallhouse.de wohnwagen camper umbau diy technik slar solaranlage laderegler victron ernergy mpptDer MPPT Laderegler war modern und gut auf allen relevanten Internet Seiten bewertet.

Den Victron Energy Solar BlueSolar Laderegler MPPT 75/15 mit Bluetooth habe ich nahe der 95 Ah Batterie unsichtbar in der Sitzbank installiert. Solar sollte im Hintergrund laufen und nicht für mich am Bedienteil eines Ladereglers selbst konfiguriert werden.

Die Kosten des Installationmaterials haben mich dann doch noch überrascht!

Das solltet ihr auch nicht unterschätzen, da es über dem Anschaffungspreis des Ladereglers liegt. Solar Verlängerungskabel, Dachspoiler, Kleber. Kleinteile, usw…

 

Installation der Solaranlage am Wohnwagen

Also rauf auf das Wohnwagen Dach!

Zuerst habe ich die Klebestellen auf dem Dach und den Dachspoilern mit Spiritus gereinigt. Anschließend den Dachspoiler mit Silkaflex 252 Kleber aufgeklebt und das Panel darauf festgeschraubt.

Das 5 m lange Solar Verlängerungskabel habe ich am anderen Ende mit einem CEE Stecker versehen. Am Wohnwagen selbst brachte ich eine CEE Eingangsbuchse an der Stauklappe an.

Die Eingangsbuchse dient dazu, den Strom in den Wohnwagen zu leiten und zum Laderegler zu führen. Durch die CEE Buchse kann der Anschluss nicht verpolt werden. Das ist sehr wichtih. Eine Dachdurchführung mit Loch im Wohnwagen Dach wollte ich nicht. Von der Stauklappe sind es kurze 50 cm bis zur Batterie.

Anstatt einer CEE Steckdose gibt es auch kleinere verpolungssichere und wasserdichte Steckverbindungen aus dem Bootsbau, je nachdem wie ihr es mögt.

 

Anschluss der Kabel am Laderegler

Das Solarkabel schloss ich an den Laderegler an und habe dann den Laderegler mit der Batterie verbunden.

Die direkte Batterieverbindung zum  Wohnwagen Umformer habe ich getrennt. Dafür habe ich diese Verbindung wieder über den Lastausgang des Ladereglers mit dem 12 V Anschluss des Umformers verbunden.

Nachdem ich alles installiert hatte, steckte ich erst dann das Solarpanel auf dem Dach an. Das ist desalb wichtig, damit während aller Anschlussarbeiten kein Strom auf den Leitungen ist. Fertig war der Einbau!

 

Victron Energy BlueSolar Laderegler – ein kleines Wunder!

mysmallhouse.de wohnwagen camper umbau diy technik slar solaranlage laderegler victron ernergy mpptDer Victron Energy Laderegler entpuppte sich als geniales Multitalent. Was ist für mich bis heute so toll daran?

Die Victron Energy App ist schnell heruntergeladen. Der Laderegler und der Bluetooth Dongle werden im ersten Schritt automatisch mit neuster Firmware bespielt.

Danach startete die App neu und auf meinem Smartphone war alles auf einen Blick zu sehen und einzustellen.

Sichtbar ist der Ertrag des Solarmoduls, der Ladezustand und die Spannung der Batterie. Über den konfigurierbaren Lastausgang könnt ihr die 12V der Batterie in den Wohnwagen einspeisen.

Ein großer Vorteil ist hier: Ihr seht den momentanen Stromverbrauch des Wohnwagens.

Außerdem fungiert der frei konfigurierbare Lastausgang als Batterieschutzschaltung. Sinkt also die Batteriespannung unter die selbst eingestellten z.B. 12 V, schaltet der Lastausgang dees Victron Solarreglers alle Verbraucher ab. Damit wird die Batterie vor einer Tiefenentladung geschützt.

 

Bluetooth Strahlung im Wohnwagen?

Zusätzliche Strahlung im Wohnwagen durch den Bluetooth Dongle wollte ich, wenn nicht genutzt, auch nicht haben. Deshalb habe ich den externen Bluetooth Dongle mit einem Schalter abschaltbar gemacht. Somit können wir bestimmen, wann wir zu – oder abschalten.

Generell sollte es möglich sein bei den ganzen “intelligenten” Geräten diese Funktion über das Menü zu konfigurieren. Bislang gibt es diese Funktion leider nicht, wie wir es von WLAN Routern zu Hause kennen, die sich über Nacht abschalten.

 

Mein Fazit!

Bei dem Einbau der Solaranlage am Wohnwagen habe ich mir mit dem Victron Energy BlueSolar Laderegler quasi einen Batteriecomputer und Batteriewächter gespart. Zudem ist alles per Bluetooth abrufbar und steuerbar.

Die Batterie kann im Wohnwagen ohne externen Stromanschluss überwintern. Sie ist immer optimal geladen, besonders toll, wenn ihr losfahren und movern möchtet.

Kein Umbau und Geschleppe der Batterie beim Überwintern!

 

Vor-/Nachteile der Solaranlage am Wohnwagen

💚💚💚"Freies" Stehen wird unkomplizierter, jetzt auch länger als 3 Tage mit einer 95 Ah Batterie
💚💚💚Wohnwagen Batterie ist immer optimal geladen, ohne 230 V Anschluß
💚💚Batterie muss bei Überwinterung nicht ausgebaut werden, man kann sofort losfahren
💚💚mit Bluetooth alle Leistungs/Verbauchswerte auf dem Smartphone
💚durch Bluetooth einfaches Konfigurieren der Einstellungen der Anlage
💚ersetzt Batteriecomputer und Batteriewächter
⛔️zusätzliches Gewicht an hohem Punkt auf dem Dach erhöht nicht die Fahrstabilität

 

Einbauzeit

  • ca. 4-6 Std.

 

Einkaufstipps (Affiliatelinks*)

* * *

* * * *

* *

Hilfsmittel

* **

 

Gebrauchsanweisungen

 

 

Rechtliches:

Das Arbeiten an der elektrischen und Gasanlage kann lebensgefährlich sein. Zusätzlich weise ich Euch aus rechtlichen Gründen darauf hin, dass alle Artikel mit Erklärungen in Schrift und Bild, keine vollständigen Installationsanleitungen für die Anlagen sind. Sie erhalten hier lediglich Tipps, Hilfe und Anregungen aus der Sichtweise des Autors und Betreibers dieses Blogs.

Wichtig: Bei unsachgemäßer und nicht vorschriftsgemäßer Ausführung wird keinerlei Haftung für entstandene Personen- und Sachschäden übernommen. Die Arbeiten sollten deshalb von Fachpersonal ausgeführt oder mindestens überprüft werden.

Die mit * gekennzeichneten Links sind sogenannte Affliate Links. Kommt über einen solchen Link ein Einkauf zustande, werde ich mit einer Provision beteiligt. Für Dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo, wann und wie Du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich Dir überlassen.

 

Scroll Up