mysmallhouse.de wohnwagen camper diy urlaub südfrankreich ramatuelle strand wegweiser

Südfrankreich mit dem Wohnwagen

Lesezeit: 8 Minuten

Südfrankreich Urlaub – Côte d’Azur

– Lavendelfelder – Pinienduft – Märkte – Sonne – schöne Strände – Saint Tropez – französische Riviera – Provence – das ist Südfrankreich pur!

Danach haben wir uns regelrecht gesehnt!

Zudem liegt unser letzter Besuch in Südfrankreich nicht so lange zurück. Aber die Sehnsucht war groß genug, um die doch längere Strecke mit dem Wohnwagen auf uns zu nehmen.

 

Unsere Route nach Südfrankreich

Wir haben uns für folgende Strecke mit dem Wohnwagen entschieden:

Garmisch Partenkirchen – Zirler Berg – Brenner -Brescia – Piacenza – Savona – Nizza – Le Muy – Küstenstraße nach Ramatuelle

Unabhängig von irgendwelchen Gebühren, Vignetten und sonstigen Autobahnkosten empfanden wir die Strecke als sehr angenehm, natürlich so lange es kein Stau gibt! Die einzige Anstrengung ist die Küstenstrecke auf der Autobahn von Savona bis kurz hinter Monaco.

Die Autobahn ist traumhaft schön gelegen, es bleibt aber keine Zeit, um die Aussicht zu bestaunen. Dieser Abschnitt ist sehr kurvig und die Fahrbahn wirken wirklich eng. Das fällt einem vermutlich stärker auf, wenn der Wohnwagen 2,50 m Breite hat.

Ich – Steffi – bin diesen Abschnitt für 45 Minuten gefahren und war danach komplett fix & foxi! Alle riefen im Auto “das Meer…, ich sehe das Meer…”! Glaubt mir, ich war nicht in der Lage auch nur einen Blick von der Straße zu heben!

Zum Thema Autobahngebühren, Vignetten und elektronischer Maut haben wir hier einen Artikel mit Tipps für Euch geschrieben. Wenn ihr die elektronische Maut auf den französischen Autobahnen benutzt, wird das Fahren mit dem Gespann viel viel einfacher!

 

Zwischenübernachtung – Stopp nahe Fréjus

Bei der Planung der Fahrt wußten wir noch nicht, wo wir eine Übernachtung einlegen wollten.

Wir haben während der Fahrt abgeschätzt, wie lange wir noch fahren wollen, wann es dunkel wird und was die Verkehrslage berichtet. Dann haben wir entschieden, wo wir in Frankreich noch übernachten wollten.

Unsere Zwischenübernachtung ist nicht groß erwähnenswert, nur so viel:

Wir bekamen den Platz 001 auf einem Campingplatz 38 km vor unserem Ziel. Die Platznummer 001 stand wohl für Schrottplatz! Eingeparkt zwischen einer Haupt Einfallstraße in den Ort und zwei stark befahrenen Zulieferwegen des Campingplatzes, stand auf einem recht abschüssigen Platz unser Schneckenhaus.

Mein Mann war so sprachlos und müde, dass wir uns das Ausrichten mit Auffahrkeilen auch gespart haben.

So was hat auch ungemeine Vorteile, man braucht z.B. die Badezimmertür nicht mehr schließen, auch die Kühlschranktür. Alles geht wie von Zauberhand wieder alleine zu!

Wichtig ist nur, dass die Kinder bei der Seitenlage des Wohnwagens nicht aus dem Bett rollen. Meine Bedenken regelrecht im Sitzen zu schlafen und morgens mit einem blutleeren Kopf und dicken Beinen aufzuwachen, sind Gott sei Dank nicht eingetreten!

 

Anfahrt – unser Urlaubsort in Ramatuelle

Die letzten Kilometer nach Ramatuelle sind wir an der Küstenstraße entlang gefahren.

Runter von der Autobahn A8 in Le Muy, dann Schnellstraße D25 nach Sainte Maxime, Golf von Saint Tropez und die Straße Route des Plages, Richtung Ramatuelle zum Campingplatz Les Tournels.

 

Wir empfehlen Euch, auf gar keinen Fall dem normalen Navi zu folgen und nicht den direkten Weg durch Ramatuelle zu fahren. Die Strecke ist für Gespanne gesperrt, zu eng & kurvig.

 

TIPP – französische Landstraßen – Streckenplanung

Außerdem gibt es bei der Streckenplanung mit einem Gespann auf französischen Landstraßen noch etwas wichtiges zu beachten!

Deutsche Verkehrsplaner lieben Ampeln! Auch an jeder noch so kleinen Kreuzung steht bei uns eine Ampel.

In Frankreich ist das ganz anders! Franzosen lieben Kreisverkehre! Aus dem Grund gibt es dort auch gefühlte fünf Milliarden Kreisverkehre, aber kaum Ampelkreuzungen!

Wenn man mit einem Gespann auf der Landstraße unterwegs ist, wird man durch Dörfer geleitet und die Kreisverkehre nehmen kein Ende. Anfahren, Bremsen, nach einiger Zeit kann das anstrengend werden und viel Benzin kosten. Außerdem sind die Landstraßen oft auch viel schlechter ausgebaut, als das wirklich top Autobahnnetz.

Unser Stellplatznachbar musste auf seiner Anfahrt mehrere Male bei entgegen kommenden LKWs auf der Bundesstraße komplett stehen bleiben um neben einander vorbei zu kommen. Und ich hab mich noch gewundert, warum er bei der Ankunft so erledigt aussah bis er uns später davon erzählte…

Wenn ihr entspannt Fahren möchtet, dann nehmt lieber eine längere Autobahnstrecke mit Mautkosten in Kauf, als 50 km auf einer französischen Landstrasse, außer sie ist besonders schön!

 

Les Tournels ***** – der Campingplatz

Der Campingplatz Les Tournels ist unglaublich groß! Ca. 800 Stellplätze scheint es dort zu geben. Ein Rundgang am ersten Abend hat dann auch mit Gucken und Staunen über 2 Std. gedauert.

Die geografische Lage empfanden wir als genial. Der Campingplatz ist im südlichen Teil des Strandes Plage Pampelonne auf einem Plateau vom Meer abgewandt gelegen.

Der Platz ist zwar nicht direkt am Meer, aber fußläufig oder dem Fahrrad nach ca. 2 km erreichbar. Wem dieser schöne Strand nicht ausreicht, hat eine Vielzahl an Möglichkeiten Richtung Sainte Maxime – die breiten Familienstrände oder in die andere Richtung nach Cavallaire. Dort reihen sich wilden Strände aneinander bis zur großen Bucht von Cavallaire-sur-Mer.

Auch wenn der Campingplatz nicht 100%ig ausgelastet war, hat man die Fülle der Urlauber nur morgens bei der Boulangerie gespürt. Denn dort stand man leider seeeehr lange an, um für das Frühstück Baguette und Croissants zu kaufen.

 

Größe & Lage der Stellplätze

Auf dem Campingplatz gibt es alles!

Stellplätze direkt am Eingangstor oder on Top of the Hill mit 20% Steigung bei der Anfahrt.

Wenn man seine Wohnwagen Länge bei der Buchung angibt, dann bekommt man auch einen passenden Stellplatz, auf dem man es sich sehr gemütlich machen kann.

Je höher die Stellplätze am Berg sind, desto größer können die Herausforderungen für das Gespann werden, den Wohnwagen dorthin zu bekommen. Letztendlich klappt es aber immer irgendwie durch Mithilfe der Mitarbeiter des Campingplatzes, wie man in diesem >> Video << sieht.

Die Aussicht in das Tal des Weingebiet “Les Tournels” oder sogar in die Bucht von Ramatuelle ist phänomenal. Aber der Anstieg ist eben nicht zu verachten.

Ein Holländer hat ein >> Video << auf YouTube gepostet, in dem ihm auf halbem Weg zu seinem Stellplatz die Puste ausgeht, sehr sehenswert!

Im Juni gibt es eine Bimmelbahn, die vom Pool Richtung Stellplätze am Berg fährt. Für die Monate Juli/August bringt eine weitere Bahn auch die Gäste des Campingplatzes an den nahegelegenen Strand von Pampelonne.

 

Der Pool von Les Tournels

Der Pool ist wunderbar weitläufig angelegt und hat ausreichend Liegeplätze. Oder anders gesagt: DER HAMMER! Holz, Palmen, Liegen und zwei große Pools.

Allerdings gibt es sehr wenige Schattenplätze, dadurch halten sich die Besucher nicht ewig im Poolbereich auf. Positiv müssen wir vermerken, dass man hier auch mit Badeshorts ins Wasser gehen darf, also keine enge Badehosenpflicht, wie auf vielen anderen Campingplätzen.

 

Die Sanitäranlagen

Zum Teil wurden diese erneuert. Wir hatten etwas ältere Sanitäranlagen in unserer Nähe, aber sie waren sauber. Auch die Anzahl der Duschen in dem Waschhaus war auf die Hochsaison ausgelegt, so musste man niemals warten.

Das einzige Manko, die Duschen haben, wie so oft auf Campingplätzen, nicht richtig funktioniert. Sie wurden auf einen Schlag heiß oder kalt. Die Regelung mit dem Druckknopf, der nach 5-10 Sekunden wieder gedrückt werden musste, ließ keine wirkliche Relax Stimmung beim Duschen aufkommen. Man musste immer bereit sein schnell wegzuspringen, wie beim 100 m Lauf.

Die Entleerung für die Toilette, eine Waschstation für Hunde und die Mülleimer waren auch angegliedert, also alles beisammen.

 

Kinder auf dem Campingplatz

Für Kinder jeden Alters ist viel geboten.

Vom Ausritt zu Pferd und Pferdepflege (auf dem Weg zum nahe gelegenen Supermarkt), Streichelzoo, mehrere Kinderspielplätze, Minigolf, Kinderanimation, Tischtennis, Tischkicker, Theater und Showeinlagen (ich habe bestimmt die Hälfte vergessen).

Die größeren Kinder und Jugendlichen haben sich abends bei den Live Konzerten oder auf dem Pooldach des Hallenbades getroffen. Die Snack Bar, bestückt mit allem was das Teenager Herz begehrt, war auch immer gut besucht.

 

Camping WiFi Zugang – Infos und Preise

Pro Tag sind 30 Min WiFi an der Rezeption und im Poolbereich frei.

Wer danach WiFi haben möchte, muss zahlen. 14 Tage mit einem Zugang kosten 30 EUR und mit einem Familienzugang mit mehreren Teilnehmern satte 51 EUR.

Die Infrastruktur ist sehr gut ausgebaut, es ist ein schnelles Netz, wenn man bezahlt hat. Wir haben uns über unsere WiFi Verstärker Anlage mit Router das Internet in den Wohnwagen geholt.

 

Traumstrände in Ramatuelle

Die Lage auf der Halbinsel von Saint Tropez ist genial um die Stände der Umgebung zu erkunden und die sind erlebenswert.

Innerhalb von 30 Minuten Fahrzeit erreicht ihr bestimmt mehr als 10 schöne Strände.

Parken kann man dort meist nur kostenpflichtig, ein Tagesticket kostet 4 EUR. Sowohl am Strand von Pampelone als auch an den anderen Stränden waren die Parkplätze in der Vorsaison schon zu 80% belegt. Man möchte sich nicht vorstellen, was in der Hauptsaison hier dann los ist…

Habt ihr den Strand aber einmal erreicht, entschädigt das für alles vorher Dagewesene…

Die Strände auf den Fotos sind der Plage de Pampelone mit feinem hellen Sand und sehr flach abfallendem Wasser, für Familien optimal. Der Plage de Camarat mit feinem Sand eingerahmt von Felsen, einfach idyllisch, aber nicht allzu viel Platz. Es gibt noch den Plage de l’Escalet und den Plage de l’Amour, teilweise felsig, man muss ein bisschen laufen, dafür aber keine Massenstrände.

Neben einfach nur Sonnen, könnt ihr überall gut Schnorcheln, da das Wasser sehr klar ist. Wenn ihr den Blick über das Meer schweifen lasst, spielt sich dort immer etwas ab, wie z.B. die alljährliche Rolex Giraglia Regatta mit riesengroßen Segelyachten.

 

Wochenmarkt in Saint Tropez

Jeden Dienstag und Samstag – bis 13 Uhr – findet der Wochenmarkt in Saint Tropez auf dem Place des Lices statt.

Ganz klar, für uns ist der Markt immer einen Besuch wert.

Die vielen kleinen Händler zeichnen sich durch Sommer Waren aus regionaler Produktion aus. Es wird kein importierter Ramsch verkauft, sondern teilweise wunderbare Dinge, die man als Urlaubsschatz mit nach Hause nehmen kann oder Lebensmittel, aus kleinen Produktionen, die man gleich vor Ort verputzen mag.

Es gibt in der Nebensaison genug Parkplätze, auch wenn der Andrang schon groß ist.

Der Campingplatz ist keine 10 Min. mit dem Auto vom Stadtzentrum entfernt.

Zudem fährt man aus der Richtung an, die nicht allzu hoch frequentiert ist. Also kein Stau und damit ein entspannter Ausflug!

Zur Hauptsaison ist das komplett anders. Da bildet sich an den Markttagen auf der Haupt Zufahrtsstrasse ab ca. 8h morgens schon ein Stau. Die Chancen schwinden ab 10h noch einen Parkplatz zu bekommen. Das ist kaum zu glauben!

 

Der Hafen von Saint Tropez – Eis essen und  Luxus Yachten

Wenn man an eine Touristenfalle denkt, dann ist es sicher der Hafen von Saint Tropez.

Hier kostet alles ein wenig mehr und auch die Zahl der Besucher ist in der Nebensaison schon erschreckend hoch.

Nichtsdestotrotz war der Hafen uns einen Besuch wert, ein leckeres Eis mit Sicht auf die Luxusyachten vor Anker war ein abwechslungsreiches Bild und Schauspiel, halt mal etwas anderes!

Es herrscht buntes Treiben im Ort, viele kleine Gassen mit einer ganzen Reihe von Geschäften, die es bei uns so nicht gibt. Bummeln ist interessant und macht hier Spaß!

 

Wunderschöne Küstenstraße – auch sehenswert

Vorausgesetzt der Verkehr läßt es zu, kann man auch die weitere Umgebung erkunden.

Hier bietet sich die Küstenstraße über Sainte Maxime, Saint-Raphaël nach Cannes und weiter über Juan-les-Pins, Antibes bis nach Nizza an. Für die 120 km braucht man reine Fahrtzeit 3 Std. Möchtet ihr Euch noch etwas anschauen, wird daraus ein wunderbarer Tagestrip.

Zurück von Nizza nehmt ihr lieber den Weg über die Autobahn. In nur 1:30 Std seid ihr dann wieder am Campingplatz.

 

Wir fanden es super! – unser Resümee

💚💚💚sehr sympathischer Campingplatz, es wird alles geboten
💚💚💚breites Sportangebot - Tennis, Boule, Tischtennis, Fitness, MTB Verleih, Joggen und Spa Anwendungen buchbar
💚💚💚Poolanlage ist mega, für wirklich ALLE etwas dabei!
💚💚💚zum Teil große Stellplätze mit 10A Strom, Frisch- und Abwasser
💚💚💚viele schattige Stellplätze, ursprüngliche Vegetation
💚💚Restaurant auf dem Platz mit guter Qualität zu akzeptablen Preisen
💚moderner Supermarkt zu Fuss erreichbar (10 Min)
💚perfekte Ausgangslage für Erkundungen in der Gegend
⛔️Warteschlange beim Bäcker, teilweise waren die Sachen ab 9h ausverkauft
⛔️⛔️⛔️in der Snack Bar wird fast nur Plastik Einweggeschirr benutzt, Nachhaltigkeit geht anders!

 

 TRIPADVISOR – Bewertungen und Bilder – Les Tournels

 

 

Scroll Up