Wohnwagen Rad auf einem Bremsenpüfstand - Wohnwagen-Bremsen quietschen

Wohnwagen-Bremsen quietschen – woher kommt es und was tun?

Lesezeit: 4 Minuten

Wer kennt es nicht. Ihr bremst mit eurem Wohnwagen Gespann vor einer Ampel und egal wie ihr es anstellt, die Wohnwagen-Bremsen quietschen. Woher kommt das Wohnwagen-Bremsen quietschen und wie könnt ihr das abstellen?

 

Wie funktioniert ein Wohnwagen Bremssystem?

Pro Rad hat euer Wohnwagen eine Trommelbremse mit zwei Bremsbacken.

Bremst ihr mit eurem Zugfahrzeug, dann schiebt die Auflaufvorrichtung eures Wohnwagens das Zugrohr zusammen. Das ist vorne an der Anhängerkupplung dann zu sehen, wenn sich der schwarze Gummi Ziehharmonika Balg zusammen drückt. Dadurch werden über eine Umlenkrolle und ein Bremsgestänge mit am Ende sitzenden Bowdenzügen die Wohnwagen Trommelbremse betätigt. Die Bremsbacken in den Trommelbremsen drücken gegen die Bremstrommeln, es entsteht Reibung und schon verzögert euer Wohnwagen.

Was klar wird, der Wohnwagen bremst nur, wenn das Zugfahrzeug stärker bremst und das mit einer leichten Verzögerung.

 

Woher kommt nun das Wohnwagen-Bremsen quietschen?

Das Wohnwagen-Bremsen quietschen kommt daher, dass sich auf der Oberfläche der Bremsbeläge verglaste Stellen gebildet haben. Diese verglasten Stellen im Bremsbelag verursachen das Quietschen.

 

Woher kommen verglaste Stellen im Bremsbelag?

Am einfachsten lässt es sich an dem folgenden Beispiel erklären:

Wenn ihr einen Wohnwagen neu gekauft habt und ihn das erste Mal vom Hof des Händlers zieht, sind die Trommelbremsen noch nicht eingelaufen.

Frische Bremsbeläge und Bremstrommeln liegen nicht 100% aneinander, sondern müssen sich erst einmal einlaufen. Das bedeutet, dass die Bremsbacken z.B. nur auf 50% ihrer Fläche an der Trommel anliegen können. Deshalb solltet ihr in der Situation wirklich behutsam bremsen und längere Bergabfahrten mit eurem taufrischen Wohnwagen fast schon vermeiden.

Denn, dadurch dass die neuen Bremsbacken beim Bremsen noch nicht 100% an der Bremstrommel anliegen, werden nur die Stellen die anliegen, beim Bremsen mit dem kompletten Gewicht eures Wohnwagens belastet.

Im normalen Betrieb mit vorausschauendem Fahren ist das kein Problem.

Entscheidet ihr euch aber dafür z.B. als erste Tour zum Gardasee die Route mit der 9 km langen 16% Gefälle Abfahrt über den Zirler Berg zu nehmen, kann es sein, dass durch die Permanentbelastung die anliegenden Belag Stellen zu heiß werden und die Beläge dort dann verglasen.

 

Was ist eine Verglasung auf den Bremsbelägen?

Verglasen bedeutet, der Bremsbelag schimmert an der Stelle wie Glas und ist auch dementsprechend glatt und ausgehärtet. Ist das erst einmal passiert, kommt es noch darauf an, wie lange die Stellen überhitzt waren und wie tief in den Bremsbelag diese Verglasung sich ausgeweitet hat.

Hat eurer Bremsbelag eine Verglasung, kann es im nächsten Schritt bei weiterer hoher Belastung passieren, dass diese Stellen aus dem Bremsbelag ausbrechen und dann die Bremstrommelwand beschädigen.

Dadurch büßt die Bremstrommel an Bremswirkung ein und die andere Seite der Bremsanlage wird jetzt stärker belastet. Ihr könnt euch vorstellen, dass das wieder nicht optimal ist, wenn ihr schwierige Abfahrten mit dem Gespann meistern müsst.

 

Temperaturbereich einer Trommelbremse

Wohnwagen Trommelbremsen arbeiten ab einem Temperaturbereich von 100 Grad optimal. Sie sind aber für Temperaturbereiche bis ca. 350 Grad ausgelegt und können sogar kurzzeitig 400 Grad vertragen ohne dass eine Verglasung stattfindet. Vorausgesetzt die Trommelbremse ist eingefahren.

Im Service bekommen wir teilweise Trommelbremsen zu sehen, die mit einer Temperatur bis zu 800 Grad gefahren worden sind. Das nennt sich dann Heißläufer und diese Bremsen haben meistens größere innere Schäden und müssen komplett getauscht werden. Durch einen Heißläufer ist auch das Radlager der betreffenden Seite mit hoher Wahrscheinlichkeit beschädigt worden, da sich das Radlagerfett verflüssigt und verdampft.

Diese 800 Grad werden aber nur dann erreicht, wenn jemand z.B. vergessen hat, den Bremshebel komplett zu lösen und er scheinbar gelöst in der letzten Position während der ganzen Urlaubsfahrt leicht bremst.

Oder die Bremsen sind schlecht geserviced. Dementsprechend verstaubte, verrostete, defekte oder veraltete Teile verhindern ein Rückstellen der Bremsbacken nach einem Bremsvorgang. Passiert das im ungünstigsten Fall, dann läuft die Trommelbremse auch heiß.

 

Wie kann das Wohnwagen-Bremsen quietschen abgestellt werden?

Genauso wie es gekommen ist, kann es auch wieder von selbst verschwinden.

Wenn diese verglasten Stellen nicht zu großflächig und vor allem zu tief eingebrannt sind, ist die Chance durchaus da. Durch weiteres Bremsen wird Bremsbelag abgetragen und die verglaste Stelle kann irgendwann weggebremst bzw. abgetragen sein. Damit ist das quietschen der Bremsen verschwunden.

Habt ihr nicht die Zeit oder wollt das Quietschen sofort abstellen, weil es nervt, dann ist die einzige Chance euren Händler des Vertrauens aufzusuchen, ihm den Fall zu schildern und im einfachsten Fall die 4 Bremsbeläge, also beide Seiten, tauschen zu lassen.

Beide Seiten tauschen deshalb, damit beide Seiten wieder die gleiche Bremswirkung entwickeln können.

 

Tipps, damit Wohnwagen-Bremsen quietschen gar nicht erst entsteht

Manche der Tipps hören sich für euch und mich absurd an, aber haben Wirkung und verhindern das Entstehen von Wohnwagen-Bremsen quietschen recht wirkungsvoll.

  • neue Wohnwagen Bremsen immer behutsam die ersten Kilometer einfahren
  • die vom Bremsenhersteller vorgeschriebenen Wartungsintervalle beachten, AL-KO rät nach den ersten 1.000 km bei nicht automatisch nachstellenden Bremsen
  • Wartungsintervalle für Trommelbremsen jedes Jahr oder alle 10.000 km. Das ist natürlich aufwendig, aber jeder entscheidet selbst, wie er mit seiner Bremse umgeht und sie warten lässt
  • Bremsbacken nach 6 Jahren tauschen, weil Bremsbeläge altern und dadurch weniger Bremswirkung haben
  • alle 2 Jahre eine Bremsendurchsicht beim TÜV Termin in Auftrag geben, Bremsbeläge und Einstellung prüfen
  • behutsames vorrausschauendes Fahren mit dem Wohnwagen Gespann
  • bei längeren Bergabfahrten mit Bremseneinsatz auch gerne eine Abkühlpause einlegen

Dann wünsche ich schon einmal gute Fahrt mit eurem Wohnwagen Gespann und hoffe, dass durch meine Beschreibung einige Sachverhalte zur Wohnwagen Trommelbremse klarer geworden sind und die Bremse niemals quietscht!

 

 

Rechtliches

Keine bezahlte Werbung, keine Kooperation.

 

Scroll Up