mysmallhouse.de wohnwagen camper urlaub wintercamping winter wintercamping stellplatz schnee

Wintercamping Tipps – so macht der Winterurlaub Spaß!

Lesezeit: 11 Minuten

Wintercamping – ist das etwas für euch?

Camping im Winter ist total romantisch und überhaupt nicht kalt, wenn die Heizung funktioniert. Wir haben alle unsere Wintercamping Tipps und Tricks zusammen geschrieben, damit ihr den Urlaub im Schnee voll genießen könnt und keine Überraschungen erlebt.

Wintercamping mit dem Wohnwagen

Wenn euer Wagen – Caravan oder Wohnmobil – ein paar Dinge erfüllt, steht dem romantischen Abenteuer des Wintercampings nichts mehr im Wege.

Unser aller erster Camping Urlaub im eigenen Wohnwagen war ein Winterurlaub, der uns auf die Probe stellte, mit nächtlichen Temperaturen um -20 Grad. Bis zu diesem Urlaub habe ich jeden Wintercamper als vollkommen verrückt eingestuft, wie man bei Schnee und Eiseskälte nur so Urlauben kann.

Wir hatten so viel Spaß und tolle Eindrücke, dass wir Wintercamping jeder anderen Unterkunft vorziehen.

Damit es für euch noch schöner wird und ihr auf alles vorbereitet seid, haben wir unsere Wintercamping Tipps zusammen geschrieben.

 

Die Voraussetzungen…

eines Wohnwagens für das Wintercamping kommen mit dem eigenen Caravan.

Ihr solltet neben der Winterbereifung eine gut gehende Heizung haben. Dann braucht es nicht mehr viel.

Die Umluftheizung sollte im Optimalfall die warme Luft in alle Ecken des Wohnwagens befördern. Dadurch gibt es nirgends kalte Stellen mit Feuchtigkeit Beschlag. Oft sind die Orte im Wohnwagen, die am weitesten von der Gasheizung entfernt sind, wie z.B. die Stockbetten oder das Badezimmer, die Orte an denen die Warmluftversorgung an ihre Grenzen stößt.

 

Wintercamping Tipps zur Wohnwagen Heizung

Gasflaschen und -verbrauch im Winter

Was nutzt die beste Heizung, wenn kein Gas mehr da ist?

Je niedriger die Temperaturen sind, desto mehr Gas wird beim Heizen verbraucht. Liegen die Außentemperaturen unter 0 Grad, dann verbrauchen wir als Beispiel mit unserem 7,70 m langen Wohnwagen alle 3-5 Tage eine 11 kg Flasche. Gefühlt organisiere ich während des Winterurlaubs ständig Gasflaschen…

Gasflaschen laufen immer nachts leer! Das ist leider so. Ohne technische Helfer die Übersicht über euern Gasstand/-verbrauch zu behalten, trägt gerade im Urlaub auf einem neuen Stellplatz nicht immer zur Erholung bei.

Neuere Wohnwagen sind meist mit einer Truma Duo-Control Gasflaschen Umschaltanlage ausgestattet. Damit sind gleich zwei Gasflaschen angeschlossen und die Anlage schaltet ganz automatisch von der leeren auf die volle Flasche. In der Zwischenzeit könnt ihr dann die leere Gasflasche tauschen, bzw. müsst nachts bei eisigen Temperaturen nichts wechseln.

Eine andere Variante ist, ihr verfügt über eine Truma iNet Box. Diese Nachrüstung gibt es aber erst seit den Truma S 3004 und S 5004 Gasheizungen, die typischerweise in Wohnwagen verbaut sind.

Über die Truma iNet Box habt ihr die Möglichkeit durch die Nachrüstung einer Truma Level Control auch den Füllstand beider Gasflaschen einzeln über die Truma APP abzufragen. In der Truma APP könnt ihr sehen, wie lange die Gasflasche noch hält. Grundlage der Berechnung dafür ist euer durchschnittlicher Verbrauch. Außerdem seht ihr natürlich auch den Füllstand der angeschlossenen Gasflaschen.

 

Elektrische Zusatzheizung – Truma Ultraheat Fernsteuerung

Für die typischen Wohnwagen Heizungen von Truma gibt es auch eine elektrische Zusatzheizung die sich Truma UltraHeat nennt. Durch Heizstäbe, die zusätzlich im Heizungsgehäuse installiert werden, kann der Wohnwagen statt mit Gas auch mit Strom beheizt werden.

Wir haben die Truma Ultraheat nachgerüstet und sind happy damit.

Wir haben auf dem Campingplatz WLAN und können per APP Steuerung unsere Truma S 5002, die eigentlich über keine Möglichkeit der Fernsteuerung verfügt, ein-/ausschalten. Und das wann immer wir möchten.

Das habe ich mit einer Wifi Steckdose mit Verbrauchsanzeige umgesetzt,. Die Wifi Steckdose schaltet das 12V Gebläse und die Truma Ultraheat auf 1.000 W ein und heizt den Wohnwagen. Bevor wir die Wochenenden Richtung Wohnwagen starten oder von der Piste kommen schalten wir das per APP ein. Damit ist der Wohnwagen bei Ankunft im Winter schön warm.

Bei allen aktuellen Truma S 3004 und S 5004 Modellen könnt ihr fernsteuern, wenn die Truma iNet Box und das Truma Bedienteil CP Plus verbaut sind.

 

Dachkamin Winter Abdeckung / Verlängerung

Truma bietet einen extra Kamin Aufsatz für den Dachkamin der S 3002/4 und S 5002/4 Gas Heizungen an.

Der Artikel heißt Truma Kaminaufsatz T3 und besteht aus zwei runden Abdeckungen. Diese

Abdeckungen werden in den bestehenden Kaminaufsatz mit eingeschraubt bzw. geklippt. Zusätzlich bietet Truma Kaminverlängerungen für den Winter an. Sie sollen verhindern, dass der Kamin bei starkem Schneefall zugeschneit wird und die Abgase der Heizung sich im Wohnwagen verteilen.

Vorteil hier ist, die Flamme der Heizung geht nie mehr wegen Windeinfall aus. Zusätzlich kommt garantiert kein Regen oder Schnee durch den Kamin. Die Gasheizung kann zudem während der Fahrt laufen, vorausgesetzt es ist eine Truma Duocontrol CS in eurem Wohnwagen installiert.

 

Fließend Wasser beim Wintercamping?

Einen Wohnwagen den ganzen Winter durchheizen, geht aufgrund der Kosten und im Hinblick auf Energieverschwendung nicht.

Deshalb müsst ihr darüber nachdenken, ob ihr Frischwasser im Wohnwagen braucht.

Die Wasserversorgung kann in den Wohnwagen recht unterschiedlich sein.

  • Habt ihr eine Warmwasser Therme oder Boiler,
  • einen separaten Spültank für die Toilette und
  • einen innenliegendem Abwassertank?

Das hat großen Einfluß darauf, wie groß der Aufstand wird, wenn ihr die Wasserversorgung im Winter im Wohnwagen nutzen möchtet.

Es geht definitiv auch ohne Frischwasser in den Wohnwagen Leitungen mit unseren Wintercamping Tipps!

Z.B. könnt ihr bei jeder Übernachtung einen Kanister inklusive Tauchpumpe und Schnellkupplung mit in den Wohnwagen nehmen, der unter dem Wasserhahn platziert wird. Gleiches gilt für die separaten Toilettenspülungen. Auch hier könnt ihr die Spülflüssigkeit inkl. Zusatz über einen Kanister jedes Mal auffüllen und bevor ihr fahrt, wieder ablassen.

Das entstehende Brauchwasser kann direkt in eine Auffangschüssel unter dem Wohnwagen laufen aus der ihr den Eisklotz gut heraus bekommt. Oder ihr habt einen innenliegenden Brauchwasser Tank der mit beheizt wird und über den normalen Abwasserwagen entsorgt werden kann.

Wintercamping über einen längeren Zeitraum bedeutet immer, dass ihr euch um das Wasser kümmern müsst, wenn ihr ankommt und wieder abfahrt. Macht ihr nur ein oder zwei Wochen auf einem Wintercampingplatz Urlaub, füllt ihr am Anfang alles auf und am Ende das gesamte Wasser ab, fertig.

 

Frostschutz in den Wasserleitungen?

Abraten möchte ich davon normalen Frostschutz in irgendwelche Leitungen zu kippen.

Normaler Frostschutz ist hochgiftig und darf weder in die Brauchwasser Leitungen kommen noch auf normalem Weg entsorgt werden.

Alternativen existieren ABER:

Es gibt biologisch abbaubare oder lebensmitteltechnisch unbedenkliche Frostschutzmittel. Diese stocken bei Frost frieren aber nicht ein. Dementsprechend könnt ihr nicht sofort die Wasserversorgung im Wohnwagen nutzen, weil das Mittel halt dann auch erst wieder auftauen muss bevor es flüssig wird.

Das dauert in der Tauchpumpe sehr lange. Zudem müssen die Leitungen dann nochmals gespült werden. Das Spülen lässt sich auch gut mit dem Entkeimen der Wasserleitungen kombinieren.

 

Wintercamping Tipps – zusätzliche Isolierung

 

Kalter Fußboden im Wohnwagen?

Ganz gut ist es, wenn der Boden einen Teppich hat, da es von unten recht fußkalt wird. Besonders unangenehm ist das morgens, wenn die noch warmen Füße den kalten Boden berühren.

Manche Wagen haben ein Winterpaket und damit einen dickeren/doppelten Boden und/oder auch gleich eine Fußbodenheizung integriert.

Es gibt verlegbare Fußbodenmatten zum Nachrüsten. Die haben eine elektrische Heizung integriert. Den elektrischen Matten wird nachgesagt, keine allzu lange Lebensdauer zu haben, da die Kontakte durch das permanente Darüberlaufen auseinander gehen.

Gerade neulich habe ich gesehen, dass einige Camper Moosgummiplatten in den Wagen legen, Die den Boden dämmen und per se fußwärmer ist.

 

Winterabdeckung – Gaskasten eisfrei halten

Eine weitere wichtige Sache ist es, den Gaskasten eisfrei zu halten. Wenn es schneit und wieder taut, läuft das Wasser am Wohnwagen her runter. Uns hat es im ersten Wintercamping die Scharniere vom Gaskasten komplett vereist. Ich konnte nur mit dem Föhn den Gaskasten wieder öffnen, um die Gasflaschen zu tauschen.

Dagegen hilft eine Winterabdeckung, die auf der Stirnseite des Wohnwagens in eine Keder Schiene eingezogen wird. Schon ist das Problem gelöst. Fehlt dort eine Keder Schiene, wie auch bei uns, lässt sich diese für 15 EUR nachträglich durch Aufkleben anbringen.

Diese Winterabdeckung hat den weiteren positiven Effekt, dass sie auch noch ein bißchen die Frontseite besser dämmt, dort befindet sich meistens das elterliche Bett ist.

 

Windschürzen für den Unterboden – gegen Zugluft

Damit der Fußboden des Wohnwagens nicht komplett auskühlt, empfehlen wir Windschürzen auf beiden Seiten des Wohnwagens inklusive der Räder anzubringen.

Einereits wird die Zugluft und das Auskühlen des Wohnwagens von unten gestoppt. Andererseits sind Windschürzen unabdingbar für ein Winterzelt, da es dadurch erst im Winterzelt angenehm warm werden kann.

Bei unserem ersten Wintercamping stellten wir unser Winterzelt ohne Windschürzen auf. Das hätten wir uns sparen können. Winter Vorzelte und Windschürzen für den Wohnwagen gehören meiner Meinung nach unabdingbar zusammen.

 

Thermo/Iso Matten für die Fenster

An den von der Heizung weit entfernten Fenstern klebten wir außen eine Keder Leiste an, in die wir Thermomatten einzogen, damit keine Kältebrücken entstehen. Bei uns betrifft es das große Fenster am Stockbett.

Wenn wir die Thermomatte während unseres Winterurlaubes anbringen, kommt keine merkbare Kälte mehr durch das Fenster. Jetzt muss nicht jede Nacht einer von uns aufstehen und die Kinder wieder zudecken.

 

Winterabdeckung für den Kühlschrank

Dometic bietet für die beiden Lüftungsgitter des Kühlschranks Winterabdeckungen an.

Diese haben den Zweck, dass der Kühlschrank auch bei kälteren Außentemperaturen und Wind noch ordnungsgemäß funktioniert.

Damit der Absorber Kühlschrank kühlt, muss seine Kühlflüssigkeit erhitzt werden und verdampfen. Die Winterabdeckungen gewährleistet durch ihre Abschirmung nach außen, dass dieser Prozess auch bei niedrigen Temperaturen funktioniert.

 

Allgemeine Wintercamping Tipps

 

Wintercamping Vorzelt – ja / nein?

Es geht problemlos ohne, komfortabler wird es aber durch ein mittelgroßes Wintervorzelt.

Kurze Urlaube auf einem gut ausgebauten Winter Campingplatz mit kurzen Wegen zu Unterstell- und Freitzeit Möglichkeiten lassen sich auch ohne Winter Vorzelt ohne größere Komforteinbußen verbringen. Alles Hab & Gut muss dann halt immer verräumt werden, damit es nicht nass wird oder eingeschneit.

Seid ihr für zwei Wochen oder gar für eine Saison unterwegs bringt ein Winter Vorzelt schon größere Vorteile mit sich. Vor allen Dingen, wenn ihr auf einem einfacheren Winter Stellplatz mit normaler Infrastruktur steht. Dann macht unserer Meinung nach ein Wintervorzelt sehr viel Sinn.

Es dient als Wärmeschläuse für den Einstieg in euren Wohnwagen. Obwohl die Winter Vorzelte dünnwandig und nicht zusätzlich isoliert sind ist die Temperatur um einige entscheidende Grade höher als vor dem Zelt. Das ist super angenehm bei Minusgraden draußen.

Deshalb bietet es sich auch an eine kleine Küche im Vorzelt aufzubauen. Diese hilft im Winter, das ganze Kochen nach draußen zu verlagern, damit der Wohnwagen innen lange clean bleibt.

Dafür braucht man dann aber auch eine gute Unterlage im Wintervorzelt, denn während es draußen unter Null Grad sein kann, taut es unter Umständen im Vorzelt beim Kochen und der Schnee am Boden schmilzt. Hier machen durchlässige Kunststoff Bodenplatten dann Sinn. Sie isolieren von unten, sind von oben durch ihre Wabenstruktur belastbar und durchlässig.

Auch die Camping Stühle und der weitere Kleinkram muss nicht immer sofort in die Stauklappen verräumt werden. Tagsüber lassen sich dort bei Sonnenschein auch prima Sachen zum Trocknen aufhängen und die Schuhe werden nicht bei jedem Schneefall vollgeweht.

Unser Winter Vorzelt in der Größe 1 ist aktuell 1,5 x 1,8 m damit zu klein. Das hat sich während der letzte Winterurlaube klar herausgestellt. Die Größe 3 für Winter Vorzelte 2 x 3 m steht, hat etwas mehr Platz.

Gut auch, dass Wintervorzelte ein steiler abfallendes Dach haben. Dadurch rutscht der Schnee alleine runter, auch wenn es mal länger schneit.

 

Stützplatten für den Wohnwagen

Mit größeren Stützplatten für die Wohnwagen Kurbelstützen verbessert ihr den Stand des Wohnwagens auf Schnee oder matschigen Untergrund.

Wenn es friert und taut stellen Stützplatten sicher, dass ihr nicht jeden Tag den Wohnwagen neu ausrichten müsst.

 

Winterbereifung und Schneeketten

Bei unseren Wintercamping Tipps darf auch der Hinweis auf die richtige Bereifung im Winter nicht fehlen, da ihr damit eine entspanntere An- und Abreise habt.

Damit ihr entspannt eure Reise in den Winterurlaub startet, benötigt ihr auf jeden Fall Winterreifen und Schneeketten für euer Zugfahrzeug. Leichte Steigungen bei Schnee werden mit einem z.B. VW Bus mit Vorderradantrieb und einem Wohnwagen mit 2.000 kg Gewicht oft schon zum Hindernis. Wenn ihr einmal an einer kleinen Steigung zum Stehen kommt helfen nur Schneeketten weiter.

Winterreifen für euern Wohnwagen sind beim Wintercamping aus meiner Erfarung unabdingbar.

Auch eine optimale Beladung des Wohnwagens ist im Winter besonders wichtig. Auf Straßen mit weniger Bodenhaftung wirken sich Fehler bei der Beladung des Wohnwagens drastischer aus.

Auf dem Stellplatz angekommen hinterlassen die Räumgeräte des Stellplatzbetreibers und die vorherigen Urlauber Schneehügel und Eisflächen. Dann macht es mehr Sinn den Wohnwagen abzukoppeln. Per Schieben oder Movern könnt ihr den Wohnwagen leichter an die richtige Stelle manövrieren.

 

Tourenplanung für Schneefall

Bei unseren Wintercamping Tipps darf auf keinen Fall der Hinweis auf das Unberechenbare fehlen. Hiermit ist das Wetter gemeint.

Wenn es nicht so optimal läuft, dann kann es bei der An-/Abfahrt auch mal heftiger schneien. Das haben wir auch schon erlebt, inklusive der Sperrung des Brenners für einen halben Tag. Das passiert eigentlich jedes Jahr wieder.

Seid ihr auf der Autobahn mit dem Gespann unterwegs, ist es oftmals sinnvoller sich frühzeitig nach einem Stellplatz umzusehen und die An- oder Abreise zu unterbrechen, bis sich das Wetter beruhigt hat. In den Schneefall reinzufahren ist eher gefährlich.

Das Fahren mit dem Wohnwagen Gespann auf schneebedeckten Autobahnen ist sehr kritisch. Der Wohnwagen verfügt nur über eine Auflaufbremse, die verzögert reagiert. Stellt euch vor, ihr bremst mit dem Zugfahrzeug, rutscht auf Schnee und die Verzögerung des Zugfahrzeugs reicht nicht aus um die Wohnwagen Auflaufbremse zu aktivieren. Das möchte ich nicht erleben…

Da Zugfahrzeug bremmst zuerst und da den Reifen die 100% Haftung fehlt kann das verzögerte Bremsen des Wohnwagens dann schon zu kritischen Situationen führen. Deshalb im Winter nur, wenn das Gespann gerade ausgerichtet ist, bremsen und LANGSAM FAHREN.

Um nicht in diese Situationen zu kommen ist eine flexible wetterabhängige Urlaubsplanung für die An-/Abreise im Winterurlaub mit dem Gespann unerlässlich. Nehmt euch Zeit, auch wenn ihr keine habt,  wenn das Wetter nicht mitspielt und fahrt eher raus als alle anderen.

Wir haben auch schon die Rückreise um zwei Tage wegen Schneefall verschoben. Über die Live Cams im Internet konnten wir uns einen guten Überblick zur Lage auf den Autobahnen verschaffen. Das gibt einem eine gute Entscheidungsgrundlage für die weiteren Planungen.

 

Spezielles Werkzeug – für den Wintereinsatz

Zu den Wintercamping Tipps gehören auch richtiges Werkzeug, da der Winter spezielle Anforderungen stellt. Wer schon einmal versucht hat Heringe in einen gefrorenen Stellplatz Splitt Boden zu bekommen, weiß wahrscheinlich wovon ich rede.

Mit dem richtigen Werkzeug geht es wie immer ein bisschen leichter.

Ein Latthammer mit einer Spitze und eine stabile Rohrzange, haben sich bei uns bewährt. Damit bekommt ihr  Heringe in das Eis und auch wieder heraus. Ihr braucht auch sehr stabile Heringe, da diese oftmals nur mit großem Aufwand in den vereisten Boden zu bekommen sind.

Hier ist es oftmals auch einfacher ein Set Schraubheringe zu kaufen und mit einem Akku Schrauber in den vereisten Boden zu drehen.

Ein Klappsparten zum Schneeschaufeln, ein Handfeger und Besen zum Schnee wegfegen, haben bei uns immer gute Dienste geleistet.

Eine Isomatte für die Frontscheibe des PKWs erspart das ständige Eiskratzen, wenn ihr morgens das Auto benutzen müsst.

Bei den Wintercamping Tipps darf auch eine Teleskop Leiter nicht fehlen. Die Teleskop Leiter ist klein, passt selbst in den Kofferraum vom Zugfahrzeug, nicht allzu schwer und lässt sich auf über 3 m ausziehen. Damit ist es leicht den Schnee vom Wohnwagen Dach zu bekommen, wenn es richtig geschneit hat und dann wieder taut, der Schnee also schwer wird.

 

 

(Affiliatelinks*) Einkaufstipps :

 

 

Rechtliches:

Keine Kooperationen mit den genannten Campingplätzen.

Die mit * gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate Links. Kommt über einen solchen Link ein Einkauf zustande, werde ich mit einer Provision beteiligt. Für Dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo, wann und wie Du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich Dir überlassen.

 

Scroll Up