LED Umbau im Wohnwagen – so wird’s schön!

Lesezeit: 6 Minuten

LED Licht mit angenehmer Lichtfarbe

Nun, da unser Wohnwagen eine eigene autarke 12V Versorgung hat, dachten wir über eine  Umrüstung von Halogen auf LED nach.

In der Grundkonfiguration waren überall Halogenleuchten über den 12V Stromkeis angeschlossen. Die machten zwar sehr angenehmes Licht, verbrauchten aber vergleichsweise sehr viel Strom. Zudem wurden die Halogenlampen sehr heiss, sodass sich unsere Kinder dort vorsehen mussten.

Das wollten wir ändern! Bei einer Zwischenübernachtung auf der Autobahn Raststätte ohne Strom sollten die Lichter ohne ständigen Blick auf die Batteriespannung normal laufen.

Als Nebeneffekt sollte die Strom Rechnung im Urlaub und unsere Energiebilanz mit dem Wohnwagen sinken.

Die Strompreise auf Campingplätzen können mittlerweile saftig sein. Dieses Jahr haben wir schon 0,70 EUR/kWh bezahlt und die Strom Preise werden weiter steigen.

Bitte erst prüfen, damit es passt:

  • prüfen, ob die von der Bauform etwas dickeren oder längeren LEDs gegenüber Halogenbirnen überhaupt in die alten Halogen Fassungen passen
  • ggfs. Alternativen suchen, z.B. extra flache LEDs die die Bauform einer Scheibe haben
  • die Sockel der Lampen anschauen, welche Art ihr kaufen müsst – G4, GU5.3, etc.
  • LEDs kaufen, die eine Lichtfarbe von maximal 2.700k haben – nichts darüber!
  • qualitativ höherwertige Marken LEDs kaufen, die auch dimmbar sind
  • immer gleich einen Dimmer mit in die Lichtkreise einbauen

 

Verbrauch Halogen zu LED Licht im Wohnwagen

In unserem Wohnwagen haben wir 21 Stk. Halogenleuchten mit einem Verbrauch von ca. 210W gegen LEDs ausgetauscht. Die neuen LEDs verbrauchen nun maximal 25W und in gedimmtem Zustand um die 12W, falls mal alle an sein sollten.

Auch unsere serienmäßig eingebauten zwei Stromschienen Licht Sets mit 4 Halogen Spots, in deren Licht man direkt reingucken konnte, haben wir bei eBay Kleinanzeigen verkauft. An deren Stellen haben wir Aufbauspots, die indirektes und für uns sehr viel angenehmeres Licht werfen, gesetzt.

 

LEDs kaufen – gibt es Unterschiede?

Das Thema ist leider komplizierter als man denkt, das musste ich auch lernen.

Einmal hatte ich tolle LED Dimmer mit Annäherungssensor gekauft, eingebaut und angeschlossen, aber sie liefen nicht!? Hm…, ich fing an in den Camping Foren nachzulesen woran das liegen konnte und habe euch mal zusammen geschrieben, was bei der Recherche raus kam.

Zu allererst müssen die LEDs dimmbar sein. Simpel, aber dimmbar ist nicht gleich dimmbar!

Die günstigen LEDs lassen sich sich oft nur bis 50% dimmen, andere etwas teurere von Markenherstellern teilweise bis 10%.  Die Dimmbarkeit der LEDs bis 10% steht aber leider nirgends auf der Verpackung drauf, man kann es nur ausprobieren.

Auch die Spannung im Wohnwagen schwankt zwischen 11 – 14,8V. Teurere LEDs sind dafür zugelassen, bei günstigeren LEDs verkürzt das meist nur deren Lebensdauer dramatisch. Für den Einsatzbereich von 11 – 14,8V sollten entsprechende Informationen aufgedruckt sein.

Auswahl des LED Dimmers

Das nächste spannende Thema sind dann die LED Dimmer selber.

Dort gibt es viele günstige Varianten, für die ich mich auch entschieden habe. Auf Grund ihres Preises funktionieren sie nach einem einfachen Dimm-Prinzip. Darauf geh ich jetzt aber nicht ein, weil es auch mit diesen günstigen Dimmern vernünftig funktionieren kann.

Die Dimmer müssen grundsätzlich von ihrer Leistung zu den angeschlossenen LEDs passen, sonst dimmt nichts sondern flackert im schlimmsten Fall.  Die maximale Leistung des Dimmers und die Stromaufnahme der daran angeschlossenen Leuchtmittel muss abgestimmt sein.

Welche LEDs und LED Dimmer passen zusammen?

Am Beispiel unserer Küchen LED Lichtleiste kann ich es beispielhaft erklären:

Die drei dimmbaren LEDs unser Lichtleiste in der Küche haben eine maximale Leistungsaufnahme von 3x 1,2W = 3,6W. Diese 3,6W müssen runtergeregelt, also gedimmt werden, auf 2W oder auch auf 1W.

Unser gekaufter LED Dimmer funktioniert bis zu einer maximalen Stromstärke von 2A, das bedeutet 2A x12V = 24W maximal zulässiger Regelleistung. Wir hätten eigentlich einen Dimmer mit 0,5A Last und damit 0,5A x 12V = 6W gebraucht, damit diese Dimm Leistung zu dem Verbrauch der LED Lichtleiste mit 3,6W passt und diese vernünftig geregelt werden kann.

Ein bisschen Reserve muss man immer bei dieser Rechnung mit einplanen, da der Einschaltstrom der 3x 1,2W LEDs oft ein wenig höher ist und der LED Dimmer das dann auch unbeschadet überleben muss. Unser jetziger LED Dimmer funktioniert, aber regelt leider auch nicht ganz herunter, weil er mit seinen 24W überdimensioniert ist.

Die Großzahl der LED Dimmer haben eine Last von 4 – 6A also regeln 48 – 72W. Diese Dimmer funktionieren perfekt mit größeren LED Installationen, aber gar nicht mit unserer 3,6W LED Lichtleiste.

Also müsst ihr den passenden Dimmer zu dem Verbrauch der zu regelnden LEDs finden. Je mehr LEDs ihr regelt, je einfacher wird es den passenden LED Dimmer zu finden.

LED Lichtleisten sind teurer – die Lösung

Um nicht allzuviel Geld für den LED Umbau auszugeben aber auch noch schön – warmes Licht – zu bekommen, sind wir wie folgt vorgegangen:

Im Badezimmer haben wir eine normale Halogen Lichtleiste gekauft, dann den 230V Trafo entfernt und mit dimmbaren 2.700k LEDs direkt an das 12V Bord Netz angeschlossen.

Super schönes Licht, wie ihr seht!

Das hat einen Bruchteil des Preises einer LED Lichtleiste gekostet, man hat angenehmes Licht und kann die LEDs austauschen. Der Austausch von defekten LEDs ist bei bei vielen LED Lichtleisten oftmals leider nicht möglich, die kann man dann nur entsorgen.

LED Lichtfarbe – 2.700k warmweiss

Selbst eine Lichtfarbe von 3.000k ist uns schon zu unnatürlich und hat den Charme einer Lagerhallen Beleuchtung. Also nichts für lauschige Abende, außer man hat schon drei Bier intus, dann fällt das nicht mehr auf! 😀

Aus dem Grund haben wir alle LED Spots mit speziellen 2.700k warmweissen LED Birnen ausgerüstet, die unserem Wunsch entsprochen haben. Das hat sich bewährt.

Die guten Erfahrungen mit der Lichtleiste im Badezimmer haben uns dazu bewogen auch die werksseitig verbaute Küchen Lichtleiste auszutauschen.

Diese haben wir wieder gebraucht verkauft und eine von der Länge passende LED Lichtleiste drunter geschraubt, dieses Mal mit einem Dimmer. Das war uns wichtig, weil die Küchen Beleuchtung auch noch in den Raum reinscheint und wenn nicht gekocht wird, wollten wir das Küchenlicht auch dimmen.

 

Die Alternative zu Lichtschienen – LED Spots

Auch bei der Beleuchtung des Innenraums – Essbereich und Elternbett – sind wir genauso vorgegangen.

Ich habe 9 Halogen Aufbauspots gekauft und die beiliegenden Halogenlampen gegen passende LED Birnen ausgetauscht. Dort wo vorher die Lichtschienen saßen, haben wir die Stromanschlüsse gleich wieder verwendet.

Die mitgelieferten 230V auf 12V Trafos werden nicht verbaut. Man schließt die LED Aufbauspots dann über einen Dimmer – diesmal mit Funk – direkt an den 12V Stromkreis an. Fertig!

Die Funk Fernbedienung haben wir dann, schnell griffbereit, am Bedienpanel installiert und fertig war der Umbau.

Dadurch haben wir genau das Licht bekommen, was super angenehm und gemütlich ist. Damit wird der Camping Urlaub auch in der dunklen Jahreszeit zum Wohlfühl Erlebnis!

 

Tipps – wenn LED’s >>surren<<

LED Leuchtmittel können teilweise ein hörbares Surren im Betrieb erzeugen.

Das kann passieren, wenn man ein LED Leuchtmittel gekauft hat, was einfach im Betrieb Geräusche von sich gibt, Punkt. In dem Fall muss man dann ein Leuchtmittel eines anderen Herstellers kaufen. Leuchtmittel bekannter Hersteller haben solche Probleme im allgemeinen nicht.

Aber auch der Dimmer kann zu weit runtergeregelt sein, dass dimmbare LEDs bevor sie abschalten anfangen zu surren. Dort einfach den Dimmer etwas hochdrehen.

Auch Dimmer selber können ein Surren verursachen. Hier hilft oftmals nur ein Ausprobieren von verschiedenen Dimmer und dimmbaren LED Leuchtmittel Kombinationen, so leid es mir tut.

Das Surren von LED Installationen ist leider kein Einzelfall. In ruhigerer und kleinerer Umgebung wie im Wohnwagen nervt es aber gewaltig. Im Allgemeinen seid ihr aber “geräuschlos” mit LEDs unterwegs.

 

Vor-/Nachteile unseres LED Umbaus :

+++ ihr verbraucht weniger Strom -eure Energiebilanz sinkt
+++ autarkes Stehen mit dem Wohnwagen ist länger möglich
++ kombiniert mit Dimmern habt ihr eine Wohlfühl Atmosphäre
+ wenn ihr Solarstrom habt, könnt ihr endlos autark mit Licht stehen
+ alle LEDs sind bei Defekt einzeln austauschbar
leises Surren kann, muss aber nicht auftreten
29 Stk. zu wechselnde hochwertige LEDs sind in der Summe recht teuer

Einbauzeit:

  • ca. 3-4 Std.

(Affiliatelinks*) Einkaufstipps :

 

Rechtliches:

Das Arbeiten an der elektrischen und Gasanlage kann lebensgefährlich sein. Zusätzlich weise ich Euch aus  rechtlichen Gründen darauf hin, dass alle Artikel mit Erklärungen in Schrift und Bild, keine vollständigen Installationsanleitungen für die Anlagen sind. Sie erhalten hier lediglich Tipps, Hilfe und Anregungen aus der Sichtweise des Autors und Betreibers dieses Blogs.

Wichtig: Bei unsachgemäßer und nicht vorschriftsgemäßer Ausführung wird keinerlei Haftung für entstandene Personen- und Sachschäden übernommen. Die Arbeiten sollten deshalb von Fachpersonal ausgeführt oder mindestens überprüft werden.

Die mit * gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate Links. Kommt über einen solchen Link ein Einkauf zustande, werde ich mit einer Provision beteiligt. Für Dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo, wann und wie Du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich Dir überlassen.

 

Scroll Up