mysmallhouse.de antimückenspray mückenspray insektenspray insekten insektenstich mückenspray selbstgemacht diy

Erfrischendes Antimückenspray, das wirkt & duftet

Lesezeit: 3 Minuten

Duftiges Antimückenspray – fertig in einer Minute

Mücken können manchmal ziemlich lästig sein! Vor allen Dingen in der Nacht, wenn sie gefühlt ewig um die Ohren sirren und dann unbemerkt an einer Stelle zustechen. Nicht nur das Geräusch raubt uns den Schlaf, sondern auch das anschließende Jucken auf der Haut.

Ohne Antimückenspray ist das oft nicht zu ertragen! Leider riechen herkömmliche Mückensprays sehr streng. Diesen Duft muss man mögen! Letztendlich weiß ich nie aus welchen Bestandteilen das Spray wirklich besteht, dass ich uns allen auf die Haut sprühe.

Das war Grund genug, mich auf die Suche nach einem selbst gemischten Antimückenspray zu machen… Es sollte herrlich frisch duften, aber vor allem verläßlich wirken und die Mücken fernhalten.

Dadurch, dass wir im Sommer mit unserem Wohnwagen am See stehen, gibt es dort mehr Mücken als uns lieb ist. Zudem hat unser Antimückenspray seine Probe auf Sardinien bei Sonnenuntergang bestanden. Die Luft war voll von Moskitos ab 19 Uhr. Ohne Spray hatte ich innerhalb von 10 Minuten 38 Stiche durch die Hose! Absolut heftig finde ich. Mit unserem Antimückenspray war endlich Ruhe und wir hatten wieder erholsame, ruhige Nächte.

Jetzt aber die Zutaten und die Mischung, so wie ich es gemischt habe.

 

Die Zutaten zum Antimückenspray – schnell gemixt

 

Das benötigt ihr*

 

Woher bekommt man die Öle, Wasser und Gefäße?

Alle Zutaten bekommt ihr in einem Laden für Naturkosmetik. In München ist das z.B. Brennessel oder Online unter Spinnrad.

Bestimmt gibt es auch das ein oder andere niedergelassene Geschäft in eurer Nähe. Die Beratung dort ist klasse, oft wissen die Verkäuferinnen um die Bestandteile und deren Wirkung. Mich erinnert es ein bisschen an die legendären Hobbythek Sendungen mit Jean Pütz. Kennt ihr die Sendungen noch?

 

Zubereitung des Antimückensprays

Für die Zubereitung könnt ihr die Gefäße für euer Spray sofort benutzen. Sie sind im Allgemeinen schon gewaschen und sehr sauber.

Wer auf Nummer sicher gehen möchte, reinigt es mit sehr heißem Wasser. Achtung Verbrennungsgefahr!

Zuerst gebe ich 1/3 des kosmetischen Basiswassers in das Gefäß.

Das kosmetische Basiswasser trägt dazu bei, dass sich die ätherischen Öle gut darin verteilen. Somit schwimmen die Öle nicht auf der Oberfläche. Ihr müsst das Spray vor Gebrauch auch nicht jedes Mal schütteln.

Zu dem kosmetischen Basiswasser gebe ich 10-12 Tropfen Lavendelöl als Hauptträger. Danach folgen jeweils 6 Tropfen der anderen Öle, also Teebaum-, Zitronengras-, Pfefferminze- und Zedernholzöl.

Wem der ein oder andere Duft mehr zusagt, kann diesen als Basisduftstoff in das Wasser geben und die anderen Öle tropfenweise dazu. Zum Schluß mit dem restliche Basiswasser auffüllen.

Jetzt nur noch die Flasche zuschrauben und beschriften. Damit ist euer eigenes Antimückenspray fertig und einsatzbereit.

 

Warum es viele Vorteile hat, Antimückenspray selbst zu mixen

Mücken und andere Insekten mögen wohlriechende Öle grundsätzlich nicht. Zudem sind natürliche Inhaltsstoffe in herkömmlichen Antimückensprays Mangelware.

Deshalb finde ich selbst gemischte Mückensprays ungemein beruhigend, da ich weiß, was ich meinen Kindern und uns auf die Haut sprühe. Falls eure Hände aus Versehen in die Augen kommen oder Schleimhäute berühren, habt ihr nicht das Gefühl 10 Peperoni in den Händen verschmiert zu haben.

Zusätzlich könnt ihr die Bettwäsche oder den Schlafsack damit einsprühen. Das natürliche Antimückenspray hinterläßt keine Flecken.

Gibt es noch etwas Besonderes? Ja das gibt es.

 

Behandlungsöl gegen Mückenstiche

Wenn ihr von den Ölen etwas übrig habt, könnt ihr mit der Basis des Teebaumöls gleichzeitig ein Behandlungsöl für Mücken- oder Insektenstiche mischen. Durch das Zumischen von weiteren Duftölen könnt ihr nach Belieben die Note des Behandlungsöls beeinflussen.

Das Behandlungsöl hilft auf natürliche Art z.B. gegen den Juckreiz durch Mückenstiche oder Schwellungen. Immer wieder ein paar Tropfen auf die betroffene Stellen träufeln. Wichtig ist hier, das Teebaumöl soll die Basis des Behandlungsöls sein.

Ich habe uns mehrere kleine Fläschchen abgefüllt und habe sie immer dabei. Gerne lasse ich im Kindergarten, Wohnwagen und in der Badetasche für alle Fälle ein kleines Öl und auch Spray.

Im Kühlschrank aufbewahrt, ist das Spray für heiße Tage eine zusätzliche wunderbare Abkühlung!

Viel Spaß beim Mischen!

 

 

Rechtliches:

Die mit * gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate Links. Kommt über einen solchen Link ein Einkauf zustande, werde ich mit einer Provision am Einkauf beteiligt. Für Dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo, wann und wie Du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich Dir überlassen.

 

Scroll Up